Damit es für Sie auf jeden Fall weitergeht

Ein Unfall oder eine schwere Krankheit und plötzlich geht im Beruf nichts mehr. Wie gut, wenn man dann mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert ist. Doch, was ist wenn die Versicherung nicht zahlen will? Oder wenn sich nach dem Leistungsantrag nichts tut und so Woche für Woche ins Land zieht? Dann ist es wichtig, einen Fachmann zur Seite zu haben, der einem zu seinem Recht verhilft. Eigentlich aber auch schon vorher. Denn bereits mit Antragstellung kann man vieles falsch machen, was zu einer Leistungsablehnung führen kann.

Wir stehen Ihnen hierbei kompetent zur Seite – beim Leistungsantrag genauso wie bei Leistungsablehnung oder Leistungseinstellung. So sorgen wir dafür, dass Sie möglichst schnell für sich wissen, dass es auch nach einer Berufsunfähigkeit für Sie weitergeht.

Darum kümmern wir uns für Sie, zum Beispiel bei:

  • Antragstellung auf Leistung
  • Prüfung der Leistungsablehnung
  • Widerspruch samt Begründung
  • Juristische Einschätzung von medizinischen Gutachten und Stellungnahmen
  • Führung einer Klage und eines evtl. Berufungsverfahrens auf höchstem Niveau
  • Abstimmung mit der Rechtsschutz
  • Unterstützung im Nachprüfverfahren

Jetzt heißt es schnell und richtig handeln!

Die Zeit läuft gegen Sie. Deshalb werden Sie jetzt schnell aktiv. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt – zum Beispiel per untenstehendem Onlineformular – mit uns auf.
Die telefonische Erstberatung bzw. der Erstkontakt über dieses Onlineformular ist kostenlos und unverbindlich für Sie.

Bevor Sie das Formular abschicken, möchten wir Sie bitten, unsere Informationen
zum Thema Datenschutz
genauestens zu lesen und uns dies zu bestätigen.

Jetzt anrufen: Kostenlose Erstberatung!

0211 415594-0

 

 

Ihr gutes Recht: Sieben Fragen – sieben Antworten

Bezahlt die Rechtsschutzversicherung, wenn ich Ärger mit der Versicherung habe?

In vielen Fällen bezahlt die Rechtsschutzversicherung Ihnen die Anwalts- und evtl. Gerichtskosten! Neben der eigentlichen Sachlage (ist die Leistungsabsage juristisch angreifbar?) kümmern wir uns auch um die Abstimmung mit der Rechtsschutzversicherung und klären für Sie, ob die Kosten für Anwalt und Gericht übernommen werden. Erst wenn die Kostenübernahme geklärt ist, werden wir juristisch aktiv.

Ich habe den erforderlichen BU-Grad nicht erreicht – was nun?

Lassen Sie sich von einem Experten helfen! Denn dass der erforderliche medizinische BU-Grad nicht erreicht sein soll, ist einer der häufigsten Gründe für die Ablehnung einer Zahlung. Hier kann juristischer Beistand dazu beitragen, das Gegenteil zu beweisen. Denn oftmals ist es so, dass ein von der Versicherung bestellter Gutachter den jeweiligen BU-Grad niedriger einschätzt als der eigene Hausarzt. Durch zusätzliche Gutachten und Stellungnahmen sowie einer detaillierten Tätigkeitsbeschreibung, die wir gemeinsam mit Ihnen erarbeiten, können wir für die Versicherung eine aktuelle Sachlage auf Basis der tatsächlichen Fakten schaffen, um den Fall neu – und positiv für Sie – zu beurteilen.

Kann ich es nicht einfach erstmal selbst versuchen?

Nein - besser nicht. Denn oftmals sind die Fragen im Antragsformular sehr ungenau und „schwammig“ formuliert, was häufig dazu führt, dass der Antragsteller etwas aus Unwissenheit falsch ausfüllt. Dies kann fatale Folgen haben. Im günstigsten Fall, dass sich das Verfahren unnötig in die Länge zieht und Sie in der Zwischenzeit auf Ihr Geld warten müssen. Im ungünstigsten Fall kann es sogar sein, dass die Versicherung Ihren Antrag ablehnt und sich weigert, zu zahlen. Spätestens dann benötigen Sie juristischen Beistand. Deshalb: Lassen Sie es erst gar nicht soweit kommen und suchen Sie bereits zur Antragstellung einen erfahrenen Fachanwalt, der sich damit auskennt. Wir stehen Ihnen hier gerne zur Seite!


Ist Berufsunfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit eigentlich das Gleiche?

Nein. Denn wer als arbeitsunfähig gilt, kann vorübergehend aus gesundheitlichen Gründen keinen Beruf ausüben. Wichtig ist zu beachten, dass es sich hierbei nicht um einen Dauerzustand handelt. Im Gegensatz dazu liegt eine Berufsunfähigkeit vor, wenn man seinen letzten Beruf auf Dauer (d. h. mindestens sechs Monate) nicht mehr ausüben kann, ggf. aber in der Lage ist einem Alternativberuf nachzugehen. Darüber hinaus gibt es noch den Begriff der Erwerbsunfähigkeit. Diese ist gegeben, wenn Sie überhaupt nicht oder nur stark eingeschränkt arbeiten können – ganz unabhängig vom Beruf.

Was passiert eigentlich, wenn ich jetzt die Service-Nummer anrufe?

Zunächst erhalten Sie telefonisch eine kostenlose Erstberatung von einem unserer Anwälte. Hierbei versuchen wir Ihnen – auf Basis der vorliegenden Informationen – eine erste Einschätzung der Situation zu liefern und machen Ihnen Vorschläge für die weitere Vorgehensweise. Diese Erstberatung ist nicht nur kostenlos, sondern auch unverbindlich für Sie.
In der Regel findet danach ein persönliches Gespräch bei uns in der Kanzlei statt, bei dem Sie alle Unterlagen mitbringen und uns im Idealfall das Mandat übertragen.

Wenn ich mich jetzt bei Ihnen melde, muss ich Sie dann auch beauftragen?

Kurze, knappe Antwort: Nein! Auch eine anwaltliche Betreuung ist Vertrauenssache. Sollte Ihnen also nach unserem unverbindlichen Erstgespräch irgendetwas missfallen, so dass Sie lieber einen anderen oder gar keinen Anwalt mit Ihrer Sache betrauen möchten, dann können Sie das problemlos und ohne damit verbundene Kosten tun. Erst, wenn Sie uns offiziell das Mandat erteilen ist die Sache für beide Seiten verbindlich. Das heißt: Sie gehen mit Ihrem Anruf oder Ihrer Mail kein Risiko ein.

Wer ist eigentlich die Kanzlei Wagner Pauls Kalb?

Wagner Pauls Kalb ist eine auf Versicherungsrecht spezialisierte Kanzlei im Herzen von Düsseldorf mit umfassenden Erfahrungen im juristischen Umgang mit Versicherungen und deren Leistungen – speziell auch im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherungen. Insofern können Sie auf das Know-how und die Kompetenz erfahrener Fachanwälte vertrauen, die es seit vielen Jahren verstehen, die Interessen ihrer Mandanten erfolgreich zu vertreten.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Damit wir Ihnen schnell und unkompliziert zu Ihrem Recht verhelfen können.

Bevor Sie das Formular abschicken, möchten wir Sie bitten, unsere Informationen
zum Thema Datenschutz
genauestens zu lesen und uns dies zu bestätigen.

Jetzt anrufen: Kostenlose Erstberatung!

0211 415594-0